Ratgeber

Prüfzeitüberschreitungen vermeiden: Wie Sie mit Dr. Clever Ihr Zeitkontingent im Auge behalten

Für alle abrechenbaren Leistungen der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung sieht der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM) genau definierte Prüfzeiten vor. Bei der KV-Abrechnung wird daher u. a. geprüft, dass die gesetzlichen Vorgaben für die Quartalsprüfzeit (780 Stunden für eine Vollzeitstelle) und die Tagesprüfzeit (12 Stunden für alle Stellen) nicht überschritten werden. Ein neues Feature unseres Abrechnungsoptimierers stellt sicher, dass Sie die für Ihre Praxis gültigen Vorgaben für Tag und Quartal einhalten.

d

Zugelassene Versorgungsumfänge hinterlegen

Um Sie in Ihrem Zeitmanagement zu unterstützen, fragt unsere Software ab der neuesten Version beim ersten Öffnen ab, welche Stundenzahl Sie entsprechend der KV-Vorgaben pro Quartal abrechnen dürfen. Nachdem Sie den zugelassenen Versorgungsumfang hinterlegt haben, zeigt Dr. Clever Quartalsprüfzeitüberschreitungen zuverlässig an. Auch Überschreitungen der Tagesprüfzeit werden rot markiert. So stellen Sie sicher, dass dies nicht häufiger als die zulässigen 3 Mal pro Quartal vorkommt.

d

Negative Konsequenzen vermeiden

Der Abrechnungsoptimierer trägt dazu bei, mögliche Sanktionierungen einer Prüfzeitüberschreitung zu vermeiden. In der Regel werden Sie bei Auffälligkeiten zunächst zu einer Stellungnahme aufgefordert. So soll geprüft werden, ob der höhere Zeitaufwand durch objektive Gründe plausibel zu rechtfertigen ist. Schon dafür kann der Aufwand u. U. sehr hoch sein, insbesondere, wenn Sie bei sich andeutenden Konflikten einen Anwalt hinzuziehen müssen. Mit Dr. Clever dagegen sind Sie bezüglich Ihres Zeitkontingents garantiert auf der sicheren Seite.

Verfügbar für Windows

Neugierig?

Finden Sie heraus, wie viel Honorar Sie im letzten Quartal verschenkt haben.